Arten von Saugrobotern

Die heutigen Saugroboter haben einige Merkmale gemeinsam: Sie werden mit einem Akku betrieben, bestehen aus einem runden, flachen Zylinder und sind mit Sensoren oder Kameras ausgestattet. Man unterscheidet jedoch Saugroboter nach Bauart, Ausstattung und Bewegungsprinzip. Schauen wir uns nachfolgend die unterschiedlichen Staubsaugerroboter-Arten genauer an:

Saugroboter mit zufälliger Raumerkennung

Diese klassischen Staubsaugerroboter tun einfach nur das, wofür sie ursprünglich konzipiert worden sind: Durch die Gegend fahren und nach Chaosprinzip (“zufällige Raumerkennung”) den Boden saugen. Er verfügt über keine weiteren Features wie Wischfunktion, Magic Wall, Remote-Steuerung oder intelligente Raumerkennung.

Diese zufällige Fahrstrategie sieht nicht besonders intelligent aus, deshalb wird sie auch in Fachkreisen als “Amöbenstrategie” bezeichnet.

Saugroboter mit zufälliger Raumerkennung - Infografik von saugroboter-profi.de

Trotz des auf den ersten Blick chaotischen Verhaltens, haben diese Saugroboter mehrere Vorteile:

  • Hinter dem Prinzip Chaos steckt System: Die chaotische Fahrweise ist mathematisch berechnet und der Saugroboter wird auf jeden Fall versuchen, alle Ecken des Raumes zu erreichen. Das heisst, er merkt sich die abgefahrenen Bereiche und versucht beim nächsten Hindernis, einen anderen Abprallwinkel zu wählen, damit er dorthin gelangt, wo er bei diesem Reinigungslauf noch nicht war.
  • Diese klassischen Saugroboter mit zufälliger Raumerkennung sind preisgünstig, da sie ohne teure Software auskommen.

Saugroboter mit intelligenter Raumerkennung

Diese Modelle verfügen über Laser und manchmal Kameras, die den Raum mit Hilfe spezieller Software ausmessen. Anschliessend wird die optimale Route berechnet und eingehalten. Solche Saugroboter reinigen den Raum systematisch in Bahnen, auffahren auf Hindernisse wird größtenteils vermieden.

In Fachkreisen wird die intelligente Raumerkennung auch als “Mäanderstrategie” bezeichnet. Die Saugroboter “mäandern” sozusagen durch die Gegend und erinnern bei ihren Bewegungsabläufen an ein Flußbett, mit all seinen Windungen und Schleifen.

Saugroboter mit intelligenter Raumerkennung - Infografik von saugroboter-profi.de

Außerdem verfügen viele Saugroboter mit intelligenter Raumerkennung über ein weiteres, tolles Feature:

Die Kartierung

Damit lassen sich verschiedene Reinigungsbereiche einzeichnen und separat reinigen oder von der Reinigung ausgrenzen.

Saugroboter mit intelligenter Raumerkennung und Kartierung - Infografik von saugroboter-profi.de

Mit Hilfe einer App kann man diese Modelle steuern und bestimmen, welche Bereiche sie befahren sollen.

Eine weitere Unterart oder besser gesagt Navigationsvariante der Saugroboter mit intelligenter Raumerkennung ist:

Die Spiralfahrt

Hierbei handelt es sich am ehesten um eine wählbare Option, die manche Saugroboterhersteller verbauen. Dabei bewegt sich das Gerät von seinem Ausgangspunkt aus in immer größer werdenden Kreisen (Spiralen), bis er an ein Hindernis stößt. Dann wird direkt auf den normalen Modus umgestellt und der Saugroboter fährt in geraden Linien.

Wischroboter

Eine weitere Haushaltsroboter-Unterart sind reine Wischroboter. Diese meist quadratischen Geräte sind mit zwei Wassertanks ausgestattet. In einem Tank wird Wasser mit Reinigungsmittel platziert, in einem weiteren Tank landet dann das dreckige Wasser aus dem Wischvorgang. Reine Wischroboter können nur Wischen, aber nicht saugen.

Kombigeräte Saug- und Wischroboter

Die Alleskönner unter den Saugrobotern sind die Saug- und Wischroboter. Diese Geräte erledigen beide Aufgaben in einem Durchlauf:

  • Zunächst wird mit dem vorderen Teil Staub und Dreck gesammelt und weggesaugt
  • Im hinteren Teil des Gerätes wird gleichzeitig Wasser gesprüht und mit Hilfe eines Abziehers aufgenommen

Saug- und Wischroboter arbeiten zum Teil mit intelligenter Raumerkennung, solche Geräte sind derzeit führend, was die Entwicklung der Technik, aber auch den Preis anbetrifft.

Fazit

Je nach Anwendungsgebiet, gewünschten Komfort und nicht zuletzt Budget kommen unterschiedliche Saugroboter-Arten in Frage.

Der klassische Saugroboter eignet sich für alle, die ihre Räume gelegentlich einfach nur grob gesaugt haben möchten.

Zu einem Saugroboter mit intelligenten Raumerkennung greifen Verbraucher, die eine gründlichere Reinigung wünschen und über Räume mit vielen Hindernissen verfügen.

Einen reinen Wischroboter benötigt man, wenn man entweder schon einen reinen Saugroboter besitzt, oder selbst saugt, aber nicht hinterher noch nasswischen möchte.

Die kombinierten Saug- und Wischroboter eignen sich für alle, die das höchste Maß an Komfort geniessen möchten: Ein Gerät erledigt sowohl das Saugen als auch das Wischen, kommt dabei in jede Ecke in hinterlässt den Raum, als hätten Sie eine Putzfrau engagiert.